Schwäbisch Gmünd

 Pressemitteilung vom 21.12.2017

 

Brutschin Wohnbau gewinnt den Investorenwettbewerb des GMÜNDER SONNENHÜGELS.

 

Die Brutschin Wohnbau GmbH aus Waiblingen konnte sich mit ihren Konzeptvorschlägen erfolgreich gegen

mehrere Konkurrenten durchsetzen und wird die städtebauliche Konzeption „Neues Wohnen Sonnenhügel“ auf

dem Hardt in Schwäbisch Gmünd verwirklichen. Einen entsprechenden Mehrheitsbeschluss fasste der Gmünder

Gemeinderat am Mittwochabend in nichtöffentlicher Sitzung.

„Die Architektur passt einfach sehr gut auf das Hardt“, sagte Gmünds Baubürgermeister Julius Mihm. Auch,

weil Brutschin Wohnbau mit seinen Architekten es verstanden hat, die bestehenden Gebäude auf dem Hardt in

ihre Planungen ideal miteinzubeziehen.

Die Brutschin Wohnbau GmbH setzt trotz klarer architektonischer Linie auf eine unterschiedliche Gestaltung

der einzelnen Gebäude. Im nördlichen Bereich ist ein fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mitsamt

Dachterrasse geplant. Geklinkerte Oberflächen in Kombination mit Weißbeton-Fertigteilen bestimmen den

Charakter des Neubaus. Das sogenannte Arkadienhaus soll nach seiner Fertigstellung rund 400 Quadratmeter

Gewerbefläche, etwa 450 Quadratmeter Nutzfläche für ein Gästehaus sowie Platz für 21Wohnungen bieten.

Südlich des Arkadienhauses sollen in offener Bauweise vier weitere Wohnhäuser entstehen. Die in warmen

Farbtönen verputzten, viergeschossigen Gebäude bieten Platz für insgesamt 52 Wohnungen mit verschiedenen

Größen. Ein begrünter und barrierefreier Innenhof sowie eine Tiefgarage mit 95 Stellplätzen vervollständigen

das Konzept der Brutschin Wohnbau GmbH.

Der Entwurf des Waiblinger Unternehmens überzeugte nicht nur den Gemeinderat, sondern auch die

Mitglieder des Vereins „Starkes Hardt“. „Der Entwurf der Brutschin Wohnbau GmbH ist das Beste für das

Hardt“, erklärte der Vereinsvorsitzende Hermann Schoell. Die „klare Architektursprache“, der „gute Mix aus

Wohnungsgrößen“ und die „sehr gute Gestaltung des Innenhofs“ hatten überzeugt.

Das Investitionsvolumen umfasst hierbei auf dem 4.200 qm großen Gelände ca. 30 Mio. EUR.

Sven Andrä, Projektentwickler der Brutschin Wohnbau GmbH, freut sich über das ausgesprochene Lob und die

finale Entscheidung, dieses interessante Objekt umsetzen zu dürfen und merkt weiter an: „Wir freuen uns sehr

auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Allen Beteiligten, insbesondere der Stadtverwaltung, dem Gemeinderat

sowie dem Bürgerverein möchte ich auch auf diesem Wege nochmals meinen ganz herzlich Dank für das in uns

getätigte Vertrauen aussprechen.

Vormerken lassen für "Schwäbisch Gmünd".

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt und keinesfalls unbefugt an Dritte weitergegeben.

1 + 18 =
Lösen Sie die Rechenaufgabe und geben Sie das Ergebnis ein.